Hintergrund
  • Teaser
Social Network I Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
03.03.2017
Architektenwettbewerb
Optimale Nachnutzung soll erreicht werden
Wie ankündigt hat die Oldenburger CDU-Ratsfraktion einen Antrag für die nächste Sitzung des Ausschusses für Stadtplanung und Bauen am 16. März gestellt. In diesem wird die Ausschreibung eines städtebaulichen Investorenwettbewerbs für die Nachnutzung des Grundstücks Von-Finckh-Straße/ Alexanderstraße gefordert.
Attraktive Lage: Die Fraktion schlägt einen städtebaulichen Wettbewerb für das Gelände der Jugendherberge an der Alexanderstraße vor. Bild: Oliver Bloch

„Vor dem Hintergrund des geplanten Umzugs der Jugendherberge ergeben sich auf dem Grundstück viele interessante städtebauliche Möglichkeiten“ sagte der CDU-Fraktionsvorsitzende Olaf Klaukien am Freitag. Der Wettbewerb solle ausgeschrieben werden, um eine optimale Nachnutzung des attraktiven Grundstücks zu erreichen. „Wichtig ist uns, dass beispielsweise der Stadtjugendring oder die VHS die Möglichkeit bekommen, auf dem Gelände zu bleiben - sofern dies gewünscht wird“, ergänzt Dr. Esther Niewerth-Baumann, ebenfalls Vorsitzende der CDU-Fraktion.

Die auszuschreibende Aufgabe soll folgende Eckpunkte beinhalten:

1. Abriss des auf dem Grundstück befindlichen Gebäudekomplexes
2. Nutzungsmix aus
a. einer Kindertagesstätte entsprechend den Bedarfen im Stadtteil
b.  einem für Vereine und Verbände bis zu dreißig Personen nutzbaren Aufenthaltsraum/Begegnungsstätte,
c. den auf dem Grundstück derzeit befindlichen Nutzern/Nutzungen – soweit gewünscht –
d. überwiegend preiswertem Wohnraum.
3. Realisierung des Bauvorhabens in Bauabschnitten, um den auf dem Grundstück befindlichen Nutzern den Umzug ohne Zwischenlösung zu ermöglichen.
4.  Der Gestaltungsbeirat wird in das Wettbewerbsverfahren eingebunden.