Hintergrund
  • Teaser
Social Network I Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
02.10.2018
Wie ist Oldenburg auf Extremwetter vorbereitet?
CDU-Fraktion stellt Anfrage im Umweltausschuss
Die schweren Herbststürme des Jahres 2017 sowie die lang anhaltende Dürre in diesem Sommer haben einmal mehr gezeigt, dass Wetterextreme deutlich zunehmen. Auch wenn Oldenburg laut aktuellen Statistiken im Vergleich zu anderen Städten in Niedersachsen bislang eher glimpflich davonkam, können Unwetter auch vor Ort große Schäden anrichten. Wie ist die Stadt Oldenburg darauf vorbereitet? Hierzu hat die Fraktion eine Anfrage für die nächste Sitzung des Umweltausschusses am 8. November gestellt.
Es kann auch Oldenburg treffen: Extreme Wetterlagen treten immer häufiger ein. Bild: impressed-media.de/pixelio.de

Die CDU-Fraktion möchte Gewissheit haben, dass die Stadt auf Extremwetterlagen wie Dürren, Stürme, Stark- und Dauerregen oder Extremwinter ausreichend vorbereitet ist bzw. erfahren, an welchen Stellen Verbesserungsbedarf besteht. Für wichtig hält die Fraktion auch eine umfassende Information der Bürgerinnen und Bürger über Risiken bei Extremwetterlagen.

Lesen Sie hier den Antrag im Wortlaut:  

Zusatzinformationen