Hintergrund
  • Teaser
Social Network I Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
09.04.2021, 12:28 Uhr
Ofenerdiek: Entwicklung des Stadtteils nicht blockieren
Fraktion fragt im Bauausschuss nach Stand der Rahmenplanung
Wann und wie geht es mit der Stadtteilentwicklung in Ofenerdiek weiter? Diese Frage stellt die CDU-Ratsfraktion in ihrem Antrag für die Mai-Sitzung des Bauausschusses. Der Grund: Auch vier Jahre nach dem Stadtteilworkshop im Oktober 2017, in dem Bürgerinnen und Bürger ihre Ideen zur Aufwertung des Ofenerdieker Ortsmittelpunktes eingebracht hatten, stockt die Planung erheblich.
Bremst die Entwicklung in Ofenerdiek aus: Der Bahnübergang am Stadtrand, an dem sich der Verkehr oft staut. Bild: Oliver Bloch
„Auf unsere Anfrage im November 2019 teilte die Verwaltung im Bauausschuss mit, eine Ergänzung der Rahmenplanung bis Mitte 2020 vorlegen zu wollen“, blickte Fraktionschef Olaf Klaukien zurück. Passiert ist bislang allerdings nichts, was auch der Bürgerverein Ofenerdiek in einem Beitrag der Nordwest-Zeitung vom 9. April 2021 kritisiert.

Laut Verwaltung soll die Variantendiskussion mit der Deutschen Bahn zum möglichen Umbau des Übergangs Am Stadtrand abgewartet werden. Lösungen liegen diesbezüglich aber noch nicht vor. „Der CDU-Fraktion ist bewusst, dass die Weiterentwicklung des Stadtteils eng an diese Frage gekoppelt ist“, sagte Dr. Esther Niewerth-Baumann, Fraktionsvorsitzende und Ratsfrau im Stadtbezirk Nordost: „Dennoch darf die Entwicklung im Stadtteil dadurch nicht blockiert werden.“

Zusatzinformationen
Termine